1 Süßkartoffel täglich für dein Wohlbefinden

81

Die Anerkennung der Süsskartoffel

Eigentlich verdient die Süsskartoffel noch sehr viel mehr Anerkennung als sie es heute mittlerweile hat. Niemand scheint wirklich zu wissen, was Süsskartoffeln und Yamswurzeln tatsächlich für uns leisten können.

Was können die Süsskartoffeln für uns tun?

Zunächst einmal begünstigen Süsskartoffeln die guten Bakterien im Verdauungstrakt, während sie zugleich die schlechten und schädlichen Pilze aushungern, die dort ihr Lager aufgeschlagen haben. Da sie diese Missetäter klein halten,  dienen sie nebenbei der körpereigenen Produktion von Vitamin B12. Außerdem sind sie gegen einen Zustand wirksam, der Megakolon genannt wird, eine Erweiterung des Dickdarms, an deren Entstehen Mikroorganismen wie C.difficile, Streptokokken, Staphylokokken, E. coli, H. pylori, Chlamydien und andere Bakterien beteiligt sein können.

Und schließlich lindert dieses Superfood auch Verengungen des Verdauungstrakts durch chronische Entzündungen, die meist als Morbus Chron oder Dickdarmentzündung diagnostiziert werden.

Welche Nährstoffe enthält die Süsskartoffel?

Sie enthalten große Mengen an Vitaminen, Mineralien und andere Nährstoffen. Ihr wird mit Recht nachgesagt, dass ihr orangefarbenes Fleisch reich sei an Carotinoiden wie Betacarotin oder Lycopin. Wenn du helle Haut hast und täglich eine Süsskartoffel essen würdest, würdest du bald eine lebhafte Färbung bemerken, die leicht wie Sonnenbräune aussieht. Das Lycopin kann den Körper zusammen mit den ebenfalls reichlich enthaltenen Aminosäuren von Strahlenfolgen befreien.

Dann haben wir noch die krebshemmenden Stoffe der Süsskartoffel, die vor Hautkrebs, Brustkrebs, Krebs der Fortpflanzungsorgane, Magenkrebs, Darmkrebs, Speiseröhrenkrebs und Mastdarmkrebs schützen.

Die Phytoöstrogene der Süsskartoffel können den Körper von unbrauchbaren und schädlichen Fremdöstrogenen befreien, die den Hormonhaushalt des Körpers stören und Krebs auslösen können. Sie stammen aus Kunststoffen, Medikamenten, Nahrungsmitteln und Umweltschadstoffen, gelegentlich auch aus körpereigener Überproduktion aufgrund einer östrogenfördernden Ernährung. Sobald es mehr wird als der Körper verbrauchen kann, wird dieses Hormon inaktiv und reichert sich in den Organen an, von wo aus es den Hormonhaushalt durcheinander bringt.

Süsskartoffeln beseitigen diese Überschüsse und schaffen so Raum für frisches, gesundes Östrogen. Im Übrigen regulieren Süsskartoffeln auch das Haarwachstum, das heißt sie regen es an den richtigen Stellen an und hemmen es da, wo es nicht vorgesehen ist – wie etwa beim sogenannten Hirsutismus (Männliches Verteilungsmuster bei Frauen).

Wenn du mit Schlafstörungen zu tu hast, können Süsskartoffeln Erleichterung bringen. Sie enthalten eine Form von Glukose, die für die vermehrte Bildung bestimmter Neurotransmitter wie Glycin, Dopamin, Gamma-Aminobuttersäure und Serotonin sorgt, denen wir tiefen und gesunden Schlaf verdanken.

Jede Art der Süsskartoffel besitzt Heilkräfte, die dir Schwung in allen Lebenslagen geben: ob orange, gelb, weiße, rosafarbene oder violette Süsskartoffeln.

Süßkartoffel-Chips
Süßkartoffel-Chips

Trostessen

Das übliche fette, gebratene oder überzuckerte Trostessen verursacht Völlegefühl und macht dich schlapp und wohl auch depressiv. Wenn du ein wenig Verwöhnung benötigst, greife zu einer Süsskartoffel aus dem Backofen. Die Süsskartoffel entrückt dich der Welt, so dass du dich sicher und geborgen fühlen kannst, als würdest du in den Arm genommen. Du schöpfst neue Kraft, mit der du in schweren Zeiten bestehen kannst.

Hineinspüren

Hast du je gesehen wie bei einer Süsskartoffel im Backofen natürlicher Zucker austritt und abtropft? Eine Süsskartoffel bietet wirklich alles, was du dir nur wünschen kannst – doch anscheinend genügt das nicht. Den meisten Rezepten wird noch Butter, Zucker, Sahne und mehr. So süß diese Früchte bereits sind, bilden wir uns ein, wir müßten ihre Vollkommenheit noch abwandeln – doch dabei übertönen wir sie nur.

Welche Dinge sind es in deinem Leben, die deiner Meinung nach, immer noch ein extra Sahnehäubchen brauchen? Wenn du etwas geschenkt bekommst, das auf schlichte Weise vollkommen ist, und trotzdem meinst, das sei nicht genug, ist es ratsam einmal ganz genau in dich hinein zu spüren – das lehrt uns die Süsskartoffel.

Und wenn du in meinem Newsletter-Verteiler bist, erhältst du auch ein Rezept mit der Süsskartoffel.

So, das war es heute wieder mit meinem kostenlosen Inhalt für dich! Zur Erinnerung: Komme in meinen Telegram Kanal, dort führe ich neuerdings auch Lesungen durch!

⁣⁣❤️⁣⁣⁣⁣⁣⁣⁣ Ich wünsche dir einen tollen Sonntag, und einen angenehmen Wochenstart! Bleibe oder werde gesund!

Folge mir auch auf den sozialen Netzwerken, diese sind alle kostenlos.

Um auf den Telegram Kanal zu kommen, musst du dir die App „Telegram“ auf dein Handy und/oder Computer laden. Die App gibt es kostenlos im Apple Store oder im Google Play Store, je nachdem wo du dir deine Apps herunter lädst. Das Telegram Zeichen sieht so aus:

Telegram

>>> Mein Telegram Kanal Dort erhältst weitere Tips & Informationen (auch zum täglichen Geschehen), du kannst mitdiskutieren, und  teilhaben an meinen Lesungen.
>>> Instagram 
>>> Facebook

HIER kommst du übrigens zu meinem Podcast

Aus dem Buch „Medical Food“ von Anthony William

Schreibe einen Kommentar