Die 5 Kräfte der Äpfel

88

Apfelernte

Äpfel sind sehr alt

Heute geht es mal wieder intensiver um ein Lebensmittel. Äpfel sind ein sehr altes Nahrungsmittel, das uns zu unseren Wurzeln zurückführt. Äpfel schenken uns aus dem Grund ein Gefühl von Trost und Zuflucht. Äpfel sind ideale Helfer, wenn wir deprimiert sind und uns entfremdet, machtlos, nutzlos, und wertlos fühlen. Solltest du dich, aus irgend einem Grund einmal nicht anerkannt fühlen, können Äpfel dir den Anstoß zu einem Richtungswechsel geben.

Äpfel haben wir vor Jahrtausenden schon für den Winter eingelagert, um die kalte Jahreszeit besser zu überstehen. Ein Apfel ist wie ein Hoffnungsstrahl, der uns wieder an das Gute im Leben glauben läßt.

Wo andere Früchte in der Herbstkälte Schaden leiden können, reifen viele Apfelsorten im Schutz ihrer kälteresistenten Haut weiter. Achte darauf Bio-Äpfel und alte Sorten zu kaufen. Neue Sorten sind oft so genmanipuliert, dass sie all die guten Eigenschaften und Nährstoffe gar nicht mehr oder zu wenig besitzen. Weitere Tips findest du am Schluß. Nun erst einmal zu den Kräften des Apfels:

Apfelscheiben


Unterschätze die Kraft der Äpfel nicht

1. Entzündungen:

Ihre entzündungshemmenden Eigenschaften machen Äpfel zur ersten Wahl bei so gut wie jeder Krankheit. Entzündungen im Gehirn (Enzephalitis) oder Dickdarm (Reizdarmsyndrom) oder auch Vireninfektion (die zu Entzündung der Nerven führen können) – das sind nur einige Beispiele für Zustände, in denen Äpfel eine wichtige beruhigende Rolle spielen können. Warum: weil sie virale oder bakterielle Belastung reduzieren, die Entzündungen heraufbeschwört. 


2. Gehirnnahrung & 3. Gewichtsabnahme:

Die sekundären Pflanzenstoffe machen die Äpfel zu einer echten Gehirnnahrung, da sie die Nervenzellen ernähren und die elektrische Aktivität verstärken. Bei rotschaligen Äpfeln sind insbesondere Anthocyane und Spuren von Malvidin (ein Anthocyanidin) für die Färbung verantwortlich. Diese Pigmente wirken bei Fettleibigkeit, weil sie die Verdauungskraft erhöhen und dadurch die Gewichtsabnahme fördern. 


4. Reinigung & 5. Regulation:

In Spuren enthalten Äpfel außerdem Flavonoide, Rutin und Quercidin – sekundäre Pflanzenstoffe, die Schwermetalle und Strahlenfolgen ausleiten – so wie die Aminosäuren Glutamin und Serin, die zur Reinigung des Gehirns von Mononatriumglutamat beitragen. Äpfel entschlacken und reinigen die Organe, verbessern den Lymphfluss, regenerieren geschädigte Haut und regulieren den Blutzucker.

Äpfel sind auch die denkbar besten Dickdarmreiniger. Ihr Pektin bindet im Darm schädliche Mikroben wie Viren, Bakterien, Hefe- und Schimmelkeime und scheidet sie aus. Es sorgt auch für die Bindung und Ausscheidung verhärteter oder faulender Eiweißstoffe und anderer Abfälle, die sich in schwer zugänglichen Taschen des Darms ansammeln und dort schädliche Bakterien ernähren. Das macht Äpfel zum wertvollen Hilfsmittel bei der sogenannten Dünndarmfehlbesiedlung (mit schädlichen Keimen) und bei anderen Verdauungsstörungen.


Und schließlich wirken Äpfel auf der Zellebene befeuchtend. Sie liefern kostbare Spurenelemente wie Mangan und Molybdän sowie Elektrolyte und wichtige Mineralien, die den Wasserhaushalt des Körpers beim Sport und jeder Art von Stress unterstützen. 


Rote Äpfel

Weitere TIPS:

➡︎ Rote Äpfel mit intensiver Färbung sind die besten.

➡︎ Versuche mal 3 Äpfel am Tag zu essen und bleibe dabei. Dich erwarten dann überraschende gesundheitliche Erfolge. 

➡︎ Manchmal ist auf Streuobstwiesen das Ernten von Äpfeln erlaubt (Standorte findest du z.B. bei mundraub.org) Auf der Schale von frischem, ungewaschenem, pestizid -und wachsfreiem Obst befinden sich nämlich zahlreiche Mikroorganismen, die sehr wertvoll für die Darmgesundheit und das Immunsystem sind. Außerdem ist das Ernten selbst eine besonders tolle Erfahrung und tiefe und erdende Meditation. 

➡︎ Möchtest du weitere Tips und Rezepte erhalten? Dann melde dich zu meinem Newsletter an. Heute sind auch wieder 4 Ideen/Rezepte in meinem Newsletter versendet worden. Ich bin ja immer für schnelle und einfache Rezepte. Jedenfalls überwiegend. Wenn ich Zeit habe, darf es auch mal länger dauern und komplizierter sein.

Wenn du auf meine Website gehst, öffnet sich automatisch ein Pop-up für die kostenlose Anmeldung zum Newsletter. Du kannst natürlich jederzeit wieder abmelden. 

So, nun wünsche ich dir wieder einen tollen Wochenbeginn! Bleibe oder werde gesund! ❤️

P.S. Hast du ein tolles veganes Apfelkuchen-Rezept, oder andere Ideen? Immer her damit! Gerne veröffentliche ich es dann mit deinem Namen in einem der nächsten Newsletter und bei Instagram in der Story. Hier kommst du zu meinem Instagram-Account. 

Apfelkuchen

Quellen: Auszug aus dem Buch Medical Food von Anthony Williams

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen