9 Feigen für dein Gehirn und deine Verdauung

90

Einen wunderschönen 3.Advent! Heute geht es um die Feige. Früher mochte ich keine Feigen, habe sie kaum gekannt, also auch sehr spät entdeckt. Und dann mochte ich sie nur mal in dem Stollen, von dem ich letzte Woche das Rezept veröffentlicht habe. Mittlerweile esse ich so gerne Feigen. Wie ist es mit dir?  Na mal schauen, ob du sie nach diesem Artikel öfter mal isst.

Feigen helfen bei starken Emotionen

Kennst du jemanden, dem schnell der Kragen platzt, der in schwierigen Situationen sehr emotional reagiert und es dann später bereut? Oder jemanden, der sich nicht zum angebrachten Zeitpunkt zu Wort meldete, weil er oder sie von Angst und Zweifel überwältigt war? In solchen Fällen ist die spirituelle Beziehung zwischen Kopf und Bauch getrennt, und dann wird es wichtig sich mit der ganzen Ausgewogenheit des Feigenbaumes zu verbinden, dessen Wurzelwerk so stark und weit verzweigt ist wie die Krone.

Der Feigenbaum

Der Feigenbaum ist ein wahres Wunder an Weisheit. Andere Bäume sind ganz von den Zufällen der Bestäubung und der Nährstoffzufuhr abhängig, und daher reifen an ihnen oft übermäßig viele oder zu wenige Früchte. Der Feigenbaum hingegen besitzt eine naturgegebene Intelligenz, die weiß, wie viele Früchte er hervorbringen soll und in welcher Reihenfolge sie reifen müssen.

Feigenbäume wachsen hoch und ausladend und bringen so viele Früchte hervor, dass sich zahlreiche Wesen von dieser Fülle ernähren können. Die tief reichenden Wurzeln des Baums sind von helfenden Mikroorganismen umgeben, die den Säuregrad des Bodens in allen Schichten regulieren, was den Wurzelhärchen erlaubt, Nährstoffe aufzunehmen, die anderen Bäumen unerreichbar bleiben.

Feigen wirken demnach nicht nur bei uns ausgleichend auf die Gesundheit von Gehirn und Verdauungssystem, sondern sie sind selbst der Inbegriff der Ausgewogenheit. Beim Verzehr der Früchte stellt sich ein geradezu metaphysisches Gleichgewicht zwischen Kopf und Bauch ein. Wer zu vorschnellen Reaktionen neigt und leicht etwas sagt, was dann nicht mehr rückgängig zu machen ist, wird etwas besonnener. Und wer sich so lange besinnt, dass er schließlich gar nichts heraus bringt, wird lernen sich zur rechten Zeit zu äußern.

Feigen für die Seele

Feigen wirken gut bei seelischen Verletzungen, aufgrund des Gefühls ausgeschlossen zu sein. Andererseits schenken sie uns das rechte Augenmaß, wenn es zu entscheiden gilt, wen wir aus unserem Leben ausschließen wollen. Sie helfen außerdem feindselige Gefühle zu beschwichtigen. Wenn dir zum Beispiel eine Begegnung mit jemandem bevorsteht, dessen ablehnende Haltung du fürchtest, dann bringe Feigen als Friedensgeste mit. Und wenn du gerade etwas Bestürzendes gehört hast oder selbst erlebst, können Feigen das Trauma und seine Folgen abfedern. Bei Stimmungslabilität, übler Laune, Enttäuschungen oder Trübsal lassen Feigen diese seelische Last leichter werden.

Feigen für das Gehirn

Wenn es um die Gesundheit von Gehirn und Darm geht, sind Feigen die erste Wahl. Sie wirken ausgleichend auf diese beiden Säulen unseres Wohlbefindens. Feigen enthalten ganz besondere Pflanzenstoffe, die an bioverfügbare Mineralien wie Kalium und Natrium gebunden sind, und in diesem Verbund Neurotransmitter bilden und die Neuronen und Synapsen im Gehirn unterstützen. Diese Frucht vermag eine Menge bei Parkinson, Alzheimer, Demenz, ALS (amyotropher Lateralsklerose) und anderen neurologischen Erkrankungen zu tun.

Feigen aufgeschnitten

Feigen für die Verdauung

Im Verdauungstrakt wirken sie genauso stark reinigend wie Datteln. Die Fruchtschale ernährt die nützlichen Darmbakterien, während sie mit ihren antiseptischen Eigenschaften gleichzeitig schädliche Darmbakterien, Parasiten, Schimmelpilze und giftige Metalle bindet und unschädlich macht. Die kleinen Samen der Feige gelangen bis in die letzten Winkel des Darms und töten schädliche Bakterien, Viren und Pilze ab, die sich dort verstecken. Fruchtfleisch und Fasern massieren die Darmschleimhaut und bauen das Immunsystem des Darms auf, sodass du weniger mit Bauchschmerzen und Blähungen zu kämpfen hast. Feigen wirken bei Verdauungsproblemen aller Art unterstützend, etwa bei Divertikulitis, Blinddarmentzündung, Verstopfung, und auch Dickdarmentzündung.

Feigen sind reich an B-Vitaminen und anderen Vitaminen, die auf spezielle Art an Pflanzenstoffe gebunden sind und in dieser Bindung Strahlenschäden reduzieren können. Darüber hinaus ist ihr Gehalt an Spurenelementen, Mikronährstoffen, Antioxidantien und anderen Stoffen so hoch, dass sie geradezu eine Wundernahrung bei allen möglichen Gebrechen sind.

Erinnere dich an die Feige als deine Geheimwaffe, wenn du wieder einmal gesundheitliche Probleme hast.

3 TIPS: 

  1. Um alles zu nutzen, was die Feige dir an Nährstoffen und metaphysisch bringen kann, solltest du die Feigen zählen, die du isst – wie ja auch der Baum seine Früchte zählt. Versuche bis zum Tagesende 9 (oder ein Mehrfaches) zu erreichen. Neun ist Zahl der Vollendung, und sie besagt hier, dass du das Nahrhafte der Feige in bestmöglicher Weise in dich aufgenommen hast – zusammen mit dem spirituellen Wissen des Feigenbaumes.
  2. Iss jede Feige zusammen mit einer mineralstoffreichen Selleriestange. Damit hast du die perfekte Nährstoffkombination.
  3. Stelle dir beim Essen einer Feige den Baum vor. Das verstärkt die heilende, erdende Kraft der Feige.

So, das war es heute wieder mit meinem kostenlosen Inhalt für dich! Wenn du zu meinem Newsletter angemeldet bist, erhältst du wieder ein Rezept, dieses Mal für einen Feigensalat. Möchtest du dich anmelden, damit du auch zukünftig tolle Rezepte erhältst? Dann melde dich HIER in dem Formular an.

Feigenteller

UND: Zur Erinnerung: Komme in meinen Telegram Kanal, dort führe ich auch Lesungen durch! Ganz wichtig: In dem Kanal wird es auch um aktuelle Themen gehen, um alles, was in unseren Körper soll, und um Vieles mehr, was mit dem Leben zu tun hat. Denn “vegan” hat nicht nur mit Ernährung zu tun, es ist eine andere Lebenseinstellung.

⁣⁣❤️⁣⁣⁣⁣⁣⁣⁣ Ich wünsche dir einen tollen Sonntag, und einen angenehmen Wochenstart! Bleibe oder werde gesund!

Folge mir auch auf den sozialen Netzwerken, diese sind alle kostenlos.

Um auf den Telegram Kanal zu kommen, musst du dir die App “Telegram” auf dein Handy und/oder Computer laden. Die App gibt es kostenlos im Apple Store oder im Google Play Store, je nachdem wo du dir deine Apps herunter lädst. Das Telegram Zeichen sieht so aus:

Telegram

>>> Mein Telegram Kanal Dort erhältst weitere Tips & Informationen (auch zum täglichen Geschehen), du kannst mitdiskutieren, und  teilhaben an meinen Lesungen.
>>> Instagram 
>>> Facebook

HIER kommst du übrigens zu meinem Podcast

Aus dem Buch “Medical Food” von Anthony William

Schreibe einen Kommentar