Beeren sind das gesündeste Obst – 5 Tips

83

Ihre größte Stärke liegt in den Antioxidantien

Was sind Antioxidantien? Es sind Wunderwaffen gegen freie Radikale. Oxidation bedeutet letztendlich Tod. Somit bedeuten Antioxidantien Leben. Sie verlangsamen die Alterung und schützen uns gegen all das, was ständig unsere Gesundheit bedroht. Mit sattem purpur, blau und schwarz machen die Beeren ihren gesundheitlichen Wert sichtbar. Woher kommt diese Farbgebung? Das sind Polyphenole, die als Anthocyane und Anthocyanidine bezeichnet werden.

Beeren enthalten auch Resveratol (ein weiteres Antioxidans) und Dutzende weitere sekundäre Pflanzenstoffe sowie Aminosäuren, Koenzyme und weitere Ko-Substanzen, die erst noch von der Wissenschaft entdeckt werden müssen und in Beeren reichlicher enthalten und besser bioverfügbar sind als in jedem anderen Nahrungsmittel.

Beeren und Melone

Beeren und ihre Nährstoffe

Beeren sind nicht nur hervorragende Lieferanten von Eisen, Magnesium, Selen, Zink, Molybdän, Kalium, Chrom und Kalzium, sondern enthalten auch Spuren von Omega-3, Omega-6 und Omega-9-Fettsäuren. Außerdem bieten sie in verkappter Form Stoffe, die verhindern, dass überschüssiges Adrenalin die Organe schädigt.

Dadurch sind Brombeeren, Himbeeren, Erdbeeren, Holunderbeeren und andere von entscheidender Bedeutung für das Leben auf der Erde. (Zu Cranberrys werde ich einen extra Beitrag erstellen.)

Vor allem wild wachsende Beeren sind wahre Kraftpakete, was Krankheitsabwehr, Anti-Aging-Eigenschaften und die belebende Wirkung angeht. Wilde Heidelbeeren sind nochmals eine Klasse für sich. Wähle dafür möglichst tief gefrorene Beeren aus Wildsammlung, nicht die frischen Kulturheidelbeeren aus der Plastikschachtel. Ich habe Wildheidelbeeren z.B. im Biomarkt „Mutter Grün“ gefunden.

Beeren sind Gehirnnahrung

Sie verbessern nicht nur die Verwertung von Vitamin B12, sondern können sogar Schäden ausbessern – also graue Zonen, Verkalkungen, Schwermetalldepots, weiße Flecken, Narbengewebe, Kristallbildungen und durch erweiterte, geschädigte Blutgefäße verursachte Verklebungen.

Halte dich also an die Beeren, um dich vor allem vor Schädigungen und Krankheiten des Gehirns zu schützen; sei es Krebs, ALS (amyotophe Lateralsklerose), Alzheimer, Demenz, Parkinson, Gehirnschlag, ein Aneurysma oder Migräne. Bei allen Krankheiten mit neurologischen Symptomen sind Beeren angezeigt.

Beeren für´s Herz

Auch im Hinblick auf die Herzgesundheit sind Beeren die erste Wahl. Sie sind einzigartig, wenn es um den Schutz der Klappen und Ventrikel geht. Sie können sogar verhärtete Fettablagerungen in den Blutgefäßen auflösen. So eine einfache Beere ist einfach unschlagbar darin uns den Gang zum Kardiologen ersparen zu können.

Beeren und Fruchtbarkeit

Auch die Bedeutung der Beeren für unsere Fruchtbarkeit ist nicht zu unterschätzen. Die wissenschaftliche Forschung wird in naher Zukunft auf eine speziell für die Fruchtbarkeit wichtige Stoffgruppe stoßen. Diese Stoffe leiten sich alle von einem ganz bestimmten Polyphenol ab und sind für eine stetige ausgeglichene Verfassung der weiblichen Fortpflanzungsorgane verantwortlich, so dass es gar nicht erst zu einer (angeblichen) „Schwäche“ kommt, die hinter so vielen unerklärlichen Fällen von Zeugungsunfähigkeit steht.

Beerenernte

Vom späten Frühjahr bis in den Spätherbst sind wir lückenlos mit Beeren gesegnet. Kaum geht die Erdbeerernte ihrem Ende entgegen, werden die Brombeeren im Dornengestrüpp voller und runder. Immer wieder springen andere Früchte ein, wenn eine Quelle nicht mehr so sprudelt. Wir brauchen uns also keine Sorgen machen, nur ein paar Schritte weiter erwarten uns schon die nächsten Köstlichkeiten.

Beeren verschenken sich gerne, sie wachsen nie in großer Höhe, sondern meist bodennah, wo auch Tiere aller Art sie mühelos erreichen können. Bären, Hirsche, Rehe, Eichhörnchen, Vögel, bis hinunter zu den Mäusen, Maulwürfen, Kaninchen, ja sogar Schnecken. Beeren teilen gerne. Sie möchten so zahlreich sein, dass jeder etwas bekommt. Wenden wir uns also den Beeren zu, damit ihre Freundlichkeit und Großzügigkeit auf uns übergehen kann und wir im Kreislauf der Fülle nicht nur Nehmende sind, sondern auch Gebende werden.

Wildheidelbeeren

Beeren-TIPS

  1. Wenn du Beeren bald nach Sonnenaufgang zu dir nimmst, geben Sie dir Energie und Vitalität für den ganzen Tag.
  2. Nasche zwischen den Mahlzeiten Beeren, und du hebst die Frequenz deines Körpers, was dich insgesamt in eine bessere, ruhigere Verfassung bringt.
  3. Wenn du auf dem Biohof, im eigenen Garten oder draußen in der Natur Beeren pflückst und ungewaschen verzehrst, können die an der Oberfläche vorhandenen höheren Biotika deine Darmflora mit unentbehrlichen Keimen versorgen, so dass dein Körper wieder selbst die verschiedenen Koenzym-Formen des Vitamin B12 bilden kann.
  4. Beerensammeln hat auch etwas sehr Erdendes. Heidelbeeren vom Strauch zu pflücken oder Himbeeren von stacheligen Zweigen – dabei bist du völlig präsent, denn erstens möchtest du nur die reifen erwischen, und zweitens möchtest du nicht gepikst werden. Es ist eine geradezu andächtige Verfassung, die uns mit unseren Vorfahren verbindet und im Hier und Jetzt mit dem raschelnden Laub und dem Gesang der Vögel eins werden läßt.
  5. Um die Nebennieren zu stärken und den Blutzucker auszugleichen, eignet sich eine Portion Beeren an einem sonnigen Tag. Das Gleiche an einem bewölkten Tag unterstützt die Reinigung der Leber und vertreibt ihre Trägheit.

Möchtest du interessante TIPS & Rezepte erhalten, melde dich zu meinem Newsletter an. Das kannst du tun, indem du auf meine Website gehst. Dann öffnet sich automatisch ein Pop-up für die Newsletteranmeldung.

Folge mir auch auf den sozialen Netzwerken, diese sind alle kostenlos:

>> Mein Telegram Kanal
>>> Instagram 
>>> Facebook

> HIER kommst du übrigens zu meinem Podcast

Ganz neu ist mein Telegram Kanal. Warum ein Telegram Kanal? Ganz einfach: Seit Mittwoch ist ein Gesetz in Kraft getreten, dass Behörden und Ämtern erlaubt deine Passwörter von sozialen Netzwerken, deinen Email Accounts, Spiele Apps, Dating Apps etc. einzusehen. Sie müssen nur einen formlosen Antrag stellen. Die Richter haben für eine eingehende Prüfung meist kaum Zeit, so wird es einfach durchgewunken. Das wurde ganz still und heimlich gemacht. Doch die Menschen, die das wissen, werden früher oder später nicht mehr bei Facebook und Instagram sein wollen. Überlege mal: sie können deine Emails lesen, könnten sogar in deinem Namen Nachrichten versenden. Aus dem Grund habe ich den Telegram Kanal eröffnet. Es ist kostenlos und sicher. Es gibt den Kanal, in dem ich posten kann, und es gibt einen Chat, in dem wir alle gemeinsam uns unterhalten können.

Lade dir die Telegram App herunter, dann suche entweder nach dem Kanal „Vegane Ernährungsberatung“ oder klicke einfach auf diesen Link: https://t.me/veganeernaehrungsberatung. Und teile das auch. Jeder kann zu diesem Kanal kommen. Ich freue mich auf dich! Bis gleich!

Beratung

Quellen: Auszug aus dem Buch Medical Food von Anthony Williams

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen