Das Leben – Faktor Zeit

Meine letzten Wochen

Heute möchte ich etwas zu meinem Tagesablauf in den letzten Wochen erzählen. In letzter Zeit fehlte mir leider sehr oft die Zeit bei Instagram und Co jeden Tag aktiv zu sein. Ich war auch eine Woche in Berlin, wie du weißt, wenn du meinen Podcast schon länger verfolgst. Und dort auch ohne Internet. Und ganz ehrlich: Instagram und Co. strengt mich auch an. Mich kostet das sehr viel Zeit. Für die jungen Menschen ist das wohl einfacher, die meisten wachsen mit Instagram und Co. auf.

Nach meinen 6 fast 7 abgeschlossenen Ausbildungen lerne ich auch immer noch gerne hinzu. Aber, wie du bestimmt auch von dir kennst: eine  Tätigkeit machst du sehr gerne, die andere nicht so gerne. Da ich nebenbei die letzten Wochen auch noch mal eine Weiterbildung in einer anderen Richtung außer die der Ernährung gewählt hatte, musste ich eben einiges leider zurück stellen. Ich bin morgens um 07:00 Uhr aus dem Haus, und abends um 20:30 Uhr nach Hause gekommen. Da bleibt nicht viel Zeit, neben den normalen alltäglichen Dingen auch noch mein Herzensprojekt „Online Kurs“ zu verfolgen. Nun hoffe ich, dass es in naher Zukunft etwas ruhiger wird, und ich mich wieder mehr um meinen Online Kurs kümmern kann, bzw. um zwei Kurse.

Online-Kurse

Mein erster kleiner Kurs ist in Bearbeitung. Das heißt: ich werde erst einmal 2 Kurse auf den Markt bringen: einen kleinen und einen großen. Der große Kurs ist für alle, die vegan gesund umstellen möchten. Der Kurs heißt Vegan Gesund Fahrplan. Es wird noch einige Monate Zeit in Anspruch nehmen, aber es gibt die Möglichkeit sich auf die Warteliste setzen zu lassen. Somit sicherst du dir auf jeden Fall einen Platz und erhältst 20% Ermäßigung. Die Warteliste wird auch nach einer gewissen Zeit geschlossen.

> Also wenn du dabei sein möchtest, kannst du dich hier ganz unverbindlich für die Warteliste anmelden.

Um was geht es in dem kleinen Kurs? Das verrate ich noch nicht, sondern wenn die Zeit dafür reif ist.

Zeit in Berlin

Am Donnerstag war ich wieder mal in Berlin. Ich bin ja erst vor 3 Monaten aus Berlin weg gezogen. Und war auch schon 3 mal wieder dort. Doch dieses Mal ist es mir sehr schwer gefallen. Ich war auch in meiner früheren Umgebung, dort wo ich ca. 10 Jahre gelebt habe. Du kennst das bestimmt auch, oder? Bist du vielleicht auch mal umgezogen? Wirst du auch schnell melancholisch? Also ich sehr. Zumal ich auch nicht unbedingt freiwillig aus Berlin weg gezogen bin. Also schon, aber es gab ein sehr schlimmes Ereignis, das mir keine Wahl ließ. Also eigentlich schon. Man hat ja immer die Wahl. Doch wußte ich einfach nach diesem schlimmen Ereignis: es ist Zeit zu gehen. Und es hat sich dann auch alles gefügt, alles sollte so sein. Es ist schon faszinierend, wenn man offen für den Fluß des Lebens ist, was alles so passiert und wie es passiert. 

Als ich dann am Donnerstag wieder in Berlin war, bin ich so losgefahren, dass ich ca. 1 Std. früher in Berlin war als mein Termin angesetzt war. Meine Ecke war so Charlottenburg, Wilmersdorfer Arkaden usw. In den Wilmersdorfer Arkaden bauen sie ja alles um. Es ist eine reine Baustelle.

Das Leben

Ich habe dann darüber nachgedacht, wie ich damals zu Fuß oder mit dem Fahrrad dort und dort einkaufen war, wie ich mit meinem Besuch, meiner Mutter oder anderen dort entlang geschlendert bin, eine schöne Zeit verbracht habe, wie ich mich damals gefühlt habe, und wie ich mich jetzt in dieser Gegend fühle. Es ist ein großer Unterschied. Aber beide Gefühle sind da, mit unterschiedlichen Auswirkungen. Schon merkwürdig wie der Körper so reagiert. Das fasziniert mich sehr. Damals habe ich mich schon wohl gefühlt. Ich war zwar sehr einsam (über Einsamkeit spricht ja kaum jemand), aber ich hatte mich mit meinem Leben eingerichtet und hatte und habe große Ziele. Das hat mich auch am Leben gehalten. Ich wußte: alles hat seine Zeit im Leben. Und so ist es. Nun hat sich mein Leben von Knall auf Fall geändert. Alles ist anders. Wirklich alles. Als ob jemand mit diesem schlimmen Ereignis, das ich erlebt habe, einen Resetknopf in meinem Körper gedrückt hat. Das ist unbeschreibbar. Kennst du das? Ich habe etwas Sehnsucht nach Berlin, weiß aber genau, dass es so wie es jetzt ist richtig ist. Noch vor einigen Monaten habe ich gesagt, dass ich dort nicht hinziehen werde, wo ich jetzt wohne. Und schwupp…kommt ein Ereignis und alles ist anders. Von einer Sekunde auf die andere. Und ich könnte momentan auch nicht mehr in Berlin leben. Alles hat seine Zeit.

ZEIT

Apropos Zeit. Weihnachten rückt immer näher. Und viele Menschen machen sich Gedanken darüber, was sie Ihren Liebsten schenken können. Dafür habe ich eine tolle Idee. Wie wäre es mit Zeit? Einen Gutschein über Zeit, die man gemeinsam verbringt, finde ich super. Eine weitere Geschenkidee ist es natürlich immer Tiere zu unterstützen, eine Patenschaft im Tierheim zu übernehmen oder Gnadenhöfe zu unterstützen. Das ist wirklich eine feine Sache.

Warum war ich überhaupt in Berlin? Ich habe einen Vortrag gehalten. Über ernährungsbedingte Krankheiten, Laktoseintoleranz und den Säure Basen Haushalt. Der Vortrag war um 19:00 Uhr angesetzt und um 20:40 Uhr konnte ich wieder 2,5 Std. Richtung Heimat fahren. Hach ja, ich bin sehr melancholisch. Daran muss ich arbeiten. Wie geht es dir? Mich interessieren immer auch die Gefühle anderer. Das ist das, was es im Leben ausmacht, finde ich. Auch die Gefühle anderer zu erfragen. Und nicht immer sich selbst so wichtig nehmen.

Endlich mal etwas Freizeit

Ja, und gestern habe ich mir mal Zeit gegönnt. Ich war in der Autostadt Wolfsburg zum Frühstück eingeladen. Das mit dem „vegan“ müssen sie noch etwas üben, aber es war ok.

Doch für Fotos, die ich hätte veröffentlichen wollen, hat es leider nicht gereicht.

Doch war es mal schön auch mal Freizeit zu genießen. Das ist bei mir relativ selten. Ich bin ja wirklich ein Arbeitstier, und arbeite, wenn ich meine Augen öffne, bis ich sie schließe. Denn ich habe eine Mission. Ich muss Lebewesen retten. Ich möchte so schnell wie möglich einen richtig guten Kurs heraus bringen, so dass ich ganz vielen Menschen zeigen kann wie sie gesund vegan umsteigen können, und keine Tiere mehr gequält und getötet werden müssen.

Personal gesucht

Und dafür benötige ich auch langsam mal Personal. Wenn du also gerne Instagram und Co. bedienst, ein Herz für Tiere hast, dich vielleicht schon vegan ernährst, und in einem aufstrebendem Unternehmen arbeiten möchtest, dann kannst du dich sehr gerne bewerben.

Es ist eine freiberufliche Tätigkeit, du kannst von zu Hause oder von wo immer du willst arbeiten. Also ganz bequem. Ortsunabhängig.

Deine Bewerbung, die mich positiv umhaut, kannst du bitte per E Mail senden an: kontakt@veganeernaehrungsberatung.de mit dem Betreff „Bewerbung Social Media“.

So, und nun wünsche ich dir einen tollen Wochenbeginn. Bleibe oder werde gesund!

Deine Nicole

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen