Datteln für dein Verdauungssystem + 3 einfache Rezepte

86

Dattelpalme

Ohne Datteln möchte ich nicht leben

Heute geht es mal wieder um ein Lebensmittel, und zwar um die Dattel. Ohne Datteln möchte ich nicht leben. Ehrlich. Ich habe sie erst vor einigen Jahren so richtig kennen und lieben gelernt. Süßes war früher für mich mein täglich Brot. So viel Süßes wie ich an einem Tag gegessen habe, esse ich heute noch nicht mal in einem Monat. Woran liegt das? Naja. Wenn unser Körper nicht das an Nährstoffen erhält, was er benötigt, schreit er nach immer mehr Essen. Das heißt im Großen und Ganzen können wir uns auf unseren Appetit verlassen. WENN wir unsere Geschmacksknospen und unseren Darm neutralisiert haben von dem ungesunden Essen. Denn auch danach verlangt der Körper, denn die Zusatzstoffe können uns abhängig von den Lebensmitteln machen. Die Lebensmittelindustrie kennt uns zu genau, und weiß wie sie uns kriegt. Mit viel Salz, Zucker, Fett und Geschmacksverstärkern. Das nur am Rande. Nun zurück zur Dattel.

> Wenn du die Podcast-Episode dazu hören möchtest, klicke hier. Du gelangst dann auf meine Website.

> Wenn du die Episode bei Podcast.de hören möchtest, klicke hier.

 


Die süße Dattel

Natürlich ist für manche Menschen die Dattel nicht süß genug. Weil ihr Geschmackssinn verdorben ist. Nicht falsch verstehen, bitte. Bei mir war das früher genauso. So viel Süßes wie ich gegessen habe…puh. Da muss definitiv eine Umgewöhnung stattfinden. Langsam. Schritt für Schritt. So dass du wieder die natürlich Süße schmeckst. Mittlerweile ist mir die Dattel auch manchmal zu süß. Was kannst du eigentlich alles mit der Dattel machen, außer sie so roh zu essen? Na erst einmal ist sie für unterwegs ein toller Begleiter. Sie macht satt, und enthält super viele Nährstoffe. Hab sie am besten immer bei dir. Für zwischendurch, wenn der Hunger kommt.


Dattelpaste

Dattelpaste


Dann kannst du die Datteln mit Wasser mixen, schon hast du eine leckere Dattelpaste, die du zum Süßen von Speisen verwenden kannst. Oder zum so Wegnaschen. 🙂

Dieses Rezept ist sehr einfach, es hat gerade mal 2 Zutaten. Toll, oder?

Es gibt ca.1000 verschiedene Dattelsorten. Von super weich über weich und fest gleichzeitig (also unten z.B. etwas weicher, oben fester), bis hin zu sehr fest. Die weicheren Datteln sind meist mit Stein, bzw. die festeren Datteln, die du so im normalen Supermarkt findest, sind meist ohne Stein. 

Das Einweichen von Datteln wird oft gemacht, und ist auch eine gute Alternative, wenn die Datteln zu fest sind. Probiere einfach aus, welche dir am besten schmecken. Es werden auch unterschiedliche Härtegrade für unterschiedliche Anwendungen genommen. So sind die weicheren Datteln toll z.B. zum snacken. Datteln sind ein guter Ersatz für den süßen Hunger zwischendurch. Aber Achtung: du solltest auch hiervon nicht eine ganze Tüte auf einmal essen. Fruchtzucker ist natürlich und absolut OK, aber sehr viele Datteln sollten es dann auch nicht sein.


ZUATEN FÜR DIE DATTELPASTE/DATTELCREME:

ca. 150g Datteln

ca. 100 ml Wasser

ZUBEREITEN:

Datteln (gerne vorher in Wasser eingeweicht. Probiere 15min. oder 2 Std. und merke den Unterschied. Das Dattelwasser, indem sie eingeweicht waren dann abgießen und nicht für Dattelpaste verwenden, aber gern für etwas anderes zum Süßen) und Wasser im Mixer vermengen, bis es die gewünschte Konsistenz erreicht hat. In Gläser abfüllen, zur Weiterverarbeitung für Kuchen o.ä. verwenden oder gleich vernaschen. Manch eine Person mag die Dattelpaste mit noch ein paar Stücken, eine andere Person lieber ganz cremig ohne Stücke. Probiere es einfach aus. 

Hält sich ein paar Tage im Kühlschrank, max. 1 Woche. 

TIP FÜR DEINEN DATTELKAUF:

Achte einfach darauf, dass die Datteln nicht von sehr weit geliefert werden, und somit wieder viel Müll erzeugt wird, bzw. auch die Umwelt wieder sehr belastet wird. Schau einfach mal in Bio-Supermärkten, auch bei Netto und Edeka gibt es Datteln. Zum Beispiel in einem Karton; sie sind super weich und mit Stein. Du findest sie in der Obst-und Gemüseabteilung. Sicherlich kannst du auch online günstig Datteln kaufen. Das würde sich jedoch meist nur lohnen, wenn du eine große Menge abnimmst. 


Bei Rossmann gibt es auch schöne weiche Bio-Datteln in einer wieder verschließbaren und wieder verwendbaren Verpackung:

Datteln Rossmann


Datteln & dein Verdauungssystem

Datteln leisten Erstaunliches für das Verdauungssystem. Sie sind eines der besten antiparasitären Nahrungsmittel überhaupt. Sie binden sich an Parasiten, Hefen, Schimmelkeime und anderen Pilzen sowie an schädliche Metalle, Bakterien, Viren und anderen Pathogenen, die sie unschädlich machen, sodass sie ausgeschieden werden können. Diese Eigenschaft macht sie zu einem der besten Candida-Killer, die wir kennen.

Datteln regen auch die Darmperistaltik an und trainieren den Darm nach einer Lähmung oder sonstigen Funktionsstörungen neu, sodass die Ausscheidung wieder reibungslos funktioniert.


Datteln für Diabetiker

Entgegen der gängigen Meinung sind Datteln die ideale Nahrung für Diabetiker, weil sie der Leber die so wichtige Glukose bereitstellen und den Glukoseverlust ausgleichen, der für Störungen des Blutzuckerspiegels verantwortlich ist. Auch für Sportler, Abenteurer und andere aktive Menschen eignen sich Datteln bestens, weil das enthaltene Kalium und der Fruchtzucker den erhöhten Verbrauch in Gehirn und Muskulatur ausgleichen.

In Datteln finden sich über 70 bioaktive Mineralstoffe (weitaus mehr als bisher bekannt sind), die den Nebennieren beim Umgang mit den täglichen Herausforderungen helfen.

Darüber hinaus fördern Datteln die Herzgesundheit wie kaum ein anderes Nahrungsmittel. Und Datteln enthalten rekordverdächtige Mengen an Aminosäuren. Ganz ähnlich wie bei der Banane verstärken die Aminosäuren die Wirkkraft des Kaliums, was insbesondere den Muskeln und Nerven zugute kommt. Im gleichen Zuge wird die Bildung von Milchsäure in den Muskeln unter körperlicher Belastung gedämpft.

Datteln wirken erwärmend und vertreiben überschüssige Feuchtigkeit aus Organen wie Milz und der Leber, aber nie bis zur schädlichen Austrocknung. Sogar krebshemmende Eigenschaften besitzen die Datteln. Somit sind sie unentbehrlich für alle, die sich um Vorbeugung und echte Gesundheit bemühen.


Energiekugeln

Weitere Rezepte mit der Dattel. Zum Beispiel Dattel-Mandel-Mix:

Bereite dir doch einfach mal Energiekugeln zu. Dazu benötigst du nur Datteln & Mandeln. Wenn du möchtest noch Meersalz und Kokosflocken.

Du benötigst dazu auch wieder einen leistungsstarken Mixer.

Nimm einfach all die genannten Zutaten, und verarbeite sie bei niedriger Drehzahl im Mixer:

  • 200g Datteln
  • 25g Mandeln
  • 25g Kokosflocken
  • 1/4 TL Meersalz

Dann kannst du Kugeln formen oder die Masse in ein Schraub-Glas geben. Zum Mitnehmen auch ideal. Lass es dir schmecken!

Weiteres Rezept:

Oder du nimmst entsteinte Datteln, und packst einen Klecks Erdnussmus dazu. Wenn du magst, tauchst du das dann in flüssige Schokolade…und schon hast du den Snickers-Geschmack. Soooooo lecker. Und schnell gemacht.


So, nun wünsche ich dir wieder einen tollen Wochenbeginn. Bleibe oder werde gesund!

Und denke daran: Datteln sind dein Powerobst!

Datteln und Nüsse

Quellen: Auszug aus dem Buch Medical Food von Anthony Williams

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen