Kräuterwanderung auf Gudhorst

Kräuterwanderung in Rennau

Schön, dass du wieder hier bist. Heute möchte ich dir etwas von meiner Kräuterwanderung am Samstag erzählen. Es war die letzte Kräuterwanderung dieses Jahr. Es war auf Gudhorst in Rennau. Ein riesengroßes Grundstück. 12 ha. Ich war schon so gespannt auf die tollen Möglichkeiten mit Kräutern, Tips und Tricks. Mich interessiert das sehr, und ich habe zukünftig auch vor noch eine Ausbildung zur Phytotherapeutin zu machen. Das wäre dann meine 8. Oh je. Aber ich finde das so toll immer wieder Neues zu lernen. Warst du eigentlich schon einmal bei einer Kräuterwanderung?

Entspannung  Weg

 

 

 

 

 

 


Schafe

Um 14:00 Uhr sollte die Kräuterwanderung starten. Wir waren etwas früher da und konnten uns so ein wenig auf dem Grundstück umschauen. Gleich vorne am Grundstück waren einige Schafe, ich schätze mal so um die 15 Schafe…da musste ich natürlich näher heran. Davon habe ich ein Video erstellt und bei Instagram in den Storys gepostet. Und extra so, dass du es heute hoffentlich noch sehen kannst. Denn Instagram-Stories sind ja immer 24 Std. sichtbar.

Tiere sind so toll. Wie die Schafe und Böcke mich anschauten, als ich auf sie zukam. Zu drollig.

>> HIER kommst du zu meinem Instagram Account, du kannst mir auch gleich folgen, dann bist du immer auf dem Laufenden.


Uns begrüßte dann zuerst eine weiß-rote Katze, sehr zutraulich. Sie hat sich erst einmal ihre Streicheleinheiten abgeholt.

Dann begrüßte uns eine ältere Dame, und ich fragte mich wie alt sie sei. Denn sie sah so agil und trainiert aus. Ich werde ihr Alter im Laufe der Kräuterwanderung noch erfahren.

Heilgarten Katze

 

 

 

 

 

 

 


Vor der Kräuterwanderung

Zuerst kamen wir alle zusammen in das Haus und durften Tee aus/von Zitronenmelisse probieren. Herrlich. So frisch aus dem Garten, Natur pur. Der Tee schmeckte sehr lecker.

Die Dame erzählte uns dann, dass sie Medizinerin war und Krebs hatte. Und da sie natürlich wußte, was dann alles auf sie zukommen würde, wenn sie ins Krankenhaus geht, ließ sie es bleiben. Dann stirbt sie eben früher, dachte sie sich. ABER: sie hat es geschafft, mit Bewegung, Ernährung, ihren Gedanken, Kräuter, und vor allem auch ihrer Lebenseinstellung. Ja, das sind alles wichtige Punkte zur Genesung und Prävention. Sie ist heute 77 Jahre alt.


Kräuterwanderung-Haus Kräuterwanderung-Kräuter

 

 

 

 

 

 


 

Ich war schon ganz gespannt auf die Kräuterwanderung, und wollte nun endlich hinaus. Der ganze Garten war voller Kräuter, sogar auf dem Boden, auf dem wir liefen. Dort wächst einfach alles, was wachsen will. Die Natur gibt uns so viel.

Wir sollten alle Kräuter anfassen und riechen. Ja, das lasse ich mir nicht zweimal sagen. Herrlich. Es roch dort alles viel intensiver, und auch der Geschmack war sehr viel frischer.

Kaden
Das sind die Kaden

Ich habe so viel dazu gelernt. Ich führe dir hier mal einiges auf:

  • Wußtest du, dass Spitzwegerich z.B. ein Wundheiler ist? Wenn du also Wunden hast, kannst du das benutzen.
  • Rosmarin als Tee getrunken ist anregend, in etwa so wie Kaffee
  • Bergbohnenkraut fördert die Begeisterung
  • Die weisse Melisse kennt kaum jemand. Das ist aber die, die bei uns heimisch ist. Die Zitronenmelisse wird eingeflogen. Und die kennen die meisten…Komisch, oder? Melisse hat u.a. eine ausgleichende Wirkung.
  • Bergminze entspannt
  • Kieferbäume und Moos desinfizieren und sind gut für die Lunge. Früher hat man bereits Lungenkranke in einen Wald voller Kiefernbäume gebracht.
  • Schellkraut hilft gegen Warzen. Einfach mit dem Saft die Warzen bestreichen.
  • Kaden. Sind große dunkle Pflanzen, die „Blüten“ sehen aus wie Zecken…und tatsächlich soll Tee aus der Kadenwurzel gegen Borreliose helfen.

Wow, wie toll ist unsere Natur? Ich habe dann eine Rucolapflanze probiert. Also, ich sage dir, so einen Rucola habe ich noch nie gegessen. So intensiv und voll im Geschmack. Herrlich.

Kräuterwanderung-Küchenkerbel Kräuterwanderung-Schafgarbe

 

 

 

 

 

 


Obstbäume

Dann kamen wir zu den Obstbäumen. Pflaume, Birne, Apfel. Einges an Obst lag auf dem Boden. Wir haben uns einiges mitgenommen. Denn die Dame macht größtenteils noch alles alleine mit ihrem Mann. 12ha Land pflegen …das braucht seine Zeit. Ehrenamtliche sind immer willkommen.

Kinder

Auch Kinder profitieren von dem Gelände, dem Kräutergarten. Es werden auch regelmäßige Kindertage gestaltet. Zum Beispiel Malen mit Blüten, oder Nester für Käfer bauen. Es gibt auch einen Heilgarten, eine Indianerecke, Bienen, auch Wein wird dort angebaut. Größtenteils aber nur wegen der Trauben zum essen. Die Kinder fühlen sich dort pudelwohl und können herum toben wie sie möchten. Das Grundstück ist auch so toll angelegt, mit tollen Pfaden und interessanten geschwungenen Wegen.

Auf dem großen Grundstück gibt es so viele Dinge zu entdecken, auch Ruhe zu finden…ich habe vollkommen abgeschaltet, war mit meinen Gedanken nur bei den Kräutern. Das tat so gut. Wir werden auf jeden Fall wieder im Frühjahr hinfahren.

Ich wünsche dir nun einen schönen Wochenbeginn. Für mich geht es wieder einmal nach Berlin. Ich werde dort die ganze Woche verbringen, und dich gerne über Instagram und Facebook auf dem Laufenden halten. Mal sehen, was ich dort alles essen werde…

Und wenn du diesen Blogbeitrag lieber noch einmal hören möchtest, dann komm´ zu meinem Podcast. Ich habe immer analog dazu auch eine Podcast – Episode.

>> Hier kommst du zu meinem PODCAST <<<

Über eine positive Bewertung meines Podcasts freue ich mich auch immer sehr! 🙂

Bleibe oder werde gesund. Bis bald!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen