Medikamente können tödlich sein – Teil 1

89

Der Körper

Medikamente

Liebe/r LeserIn,

diese Woche möchte ich meinen Beitrag bereits am Sonntag veröffentlichen. Ich dachte mir: vielleicht hast du Sonntag mehr Zeit zum Lesen. Wenn dir das besser gefällt, dass die Artikel am Sonntag erscheinen, sende mir gerne eine Nachricht oder kommentiere.

Wenn du mir schon länger zuhörst oder meine Beiträge liest, weißt du, dass ich aufklären möchte. Ich habe mir nun vorgenommen das auch weiterhin kostenlos zu tun. Wenn dir das gefällt, würde ich mich über eine positive Bewertung bei Itunes (für meinen Podcast) und auch hier über tolle Kommentare sehr freuen.

Dieses Thema Gesundheit/Medikamente möchte ich ausbauen. Das heißt, es wird sehr viele Folgen davon geben. Ein Ende ist erst einmal nicht in Sicht. Denn darüber gibt es einiges zu sagen. Wie ich ja schon des Öfteren angedeutet habe, sollen wir Menschen ja nicht gesund werden oder sein, sondern dauerhaft krank. Warum? Wenn wir alle gesund wären, würde kaum noch jemand Geld mit uns und an uns verdienen. Ich weiß, das ist für manche neu und erschreckend. Einige wissen Bescheid. Ich möchte ab heute also ins Detail gehen.

Ich bin mit Medikamenten aufgewachsen. Für mich waren Ärzte Götter in weiß, nur sie können mir helfen, wenn ich mich nicht wohl fühle, wenn ich krank bin. Die meisten von uns sind so aufgewachsen. Doch gab es auch andere Familien, die zuerst die Hausmittel bei Erkältungen etc. einsetzten. Bei mir gab es Wick Medinait oder wenn mir beim Autofahren übel war eine Tablette. Meine Eltern wollten nur das Beste für mich und haben den Ärzten geglaubt. Das das für mich schädlich sein konnte, na, auf den Gedanken sind sie niemals gekommen. Findest du dich da wieder? Als Elternteil oder als Kind? Ist nicht schlimm. Denn jetzt bist du entweder reifer als älterer Mensch oder erwachsen, also kein Kind mehr, und kannst selbständig denken und entscheiden. Siehe genauer hin, glaube nicht alles, was das Fernsehen dir erzählt. Viele davon werden von bestimmten Personen dafür bezahlt zu sagen, was sie sagen.

Und ist es nicht immer einfach, wenn man mit etwas groß geworden ist, das dann zu Gewohnheiten wird, und das damals so richtig war. Ich weiß. Mich hat das alles so geschockt. Ich hatte den Glauben an die Menschen verloren.

Du hast jeden Tag, jede Stunde, jede Minute die Chance etwas zu verändern. Fange einfach an! Und ich fange heute mit dem dem Thema Krebs an.

Die Krankheit Krebs

Beginnen wir mal mit Krebs, auf die ich immer mal wieder eingehen werde. Heutzutage erkrankt jeder 2. Deutsche an Krebs.¹ Vor 100 Jahren erkrankte in etwa nur jeder 80. Mensch an Krebs, und vor 50 Jahren war es bereits jeder 50. Mensch. Warum wird darüber nicht berichtet? Normalerweise müßte darüber jeden Tag in den Mainstream Medien berichtet werden. Warum ist das nicht der Fall? Weil diese Mainstream Medien bezahlt werden. Und zwar dafür, dass nur das berichtet wird, was die Menschen weiterhin zum Arzt rennen lassen und weiterhin Medikamente einnehmen lassen. So kann die Pharmaindustrie schön verdienen, die Ärzte, Apotheken und Krankenhäuser, und natürlich die Regierung. Obwohl Krebs eine lebensbedrohliche Krankheit ist, wird darüber so gut wie nie berichtet. Jeder 2. Deutsche stirbt an Krebs! Wie war das noch mit Corona? Es gab 0,0098% Infizierte, als die Maskenpflicht begann. Und infiziert heißt ja noch lange nicht, dass man krank ist.

Diabetes

Alle 10 Sekunden stirbt auf dieser Welt irgendwo ein Mensch an Diabetes.² Kinder & Jugendliche erkranken doppelt so häufig an Diabetes 2, wenn sie mit Anti-Depressiva behandelt wurden. Das berichtetet das Ärzteblatt ³ HIER kannst du es nachlesen. Es waren folgende Anti-Depressiva betroffen: selektive Serotonin-Wiederaufnahmehemmer (SSRI), Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer (SSNRI) und trizyklische Antidepressiva.

Voltaire sagte einmal:

„Ärzte geben Medikamente, von denen sie wenig wissen, in Menschenleiber, von denen sie noch weniger wissen, zur Behandlung von Krankheiten, von denen sie überhaupt nichts wissen.“

Todesopfer durch Medikamente

Was glaubst du: wie viele Menschen sterben jährlich durch Medikamentenkonsum? Also von den Dingen, die ja eigentlich gesund machen sollen? Also im Jahre 2010 waren es 25.000 Tote, aktuell sind es 60.000 Tote, die alleine in Deutschland an den Folgen der Medikamente sterben.⁴+5 Interessiert das jemanden? Also ich höre davon nicht in den Medien. Doch es wurde ja vor einiger Zeit die angebliche Masern-Epidemie angepriesen, die laut Robert Koch Institut (RKI) im Jahr 2018 in GANZ Europa 35 Menschen das Leben kostete. In Deutschland gab es übrigens keinen einzigen Todesfall. Dafür gab es aber laut Datenbank des Paul-Ehrlich-Instituts 16 Tote durch die Masernimpfung selbst. ⁶

Es werden in Deutschland im Jahr 650 Millionen Arzneimittel verschrieben. 650 Millionen ! Wer verdient daran?

Geld

Wer die Wahrheit sagt, wird unterdrückt

Der Professor Peter C. Gøtzsche wurde 2010 an der Universität Kopenhagen zum Professor für klinisches Forschungsdesign und Analyse ernannt. Seine Worte:

„Ich wundere mich, dass das kein öffentliches Thema ist, wenn wir so viele Leute mit Arzneien umbringen. Wenn ein neues Virus nur einen Bruchteil dieser Leute umbringen würde, würden wir uns sehr anstrengen, um das Virus zu bekämpfen. Aber wenn es sich um Medikamente handelt, tun wir praktisch nichts. Der Grund dafür ist, dass die Pharmaindustrie unglaublich mächtig und reich ist und weite Bereiche unserer Gesellschaft korrumpiert hat.“

Merkwürdigerweise wurde Professor Gøtzsche am 26.09.2018 aus der Cochrane (auch unter dem Namen Cochrane Collaboration bekannt) ausgeschlossen und seine Mitarbeit im Führungsgremium, in das er 2017 gewählt worden war, beendet. Vier gewählte Führungsmitglieder verließen darauf auch das Gremium unter Protest und zwei ernannte Mitglieder wurden entlassen aus Paritätsgründen. Als Grund seiner Entlassung wurde primär „fortgesetztes schlechtes Benehmen, welches nicht mit den Prinzipien und der Steuerung von Cochrane vereinbar sei …“ angegeben. Gøtzsche beklagt hingegen, dass Cochranes „wachsende top-down autoritäre Kultur“ und ein mehr und mehr kommerzielles Geschäftsmodell … die wissenschaftliche, moralische und soziale Ziele der Organisation bedrohen“.

Cochrane ist ein globales, unabhängiges Netzwerk (Geschäftsform: Charity nach britischem Recht) aus Wissenschaftlern, Ärzten, Angehörigen der Gesundheitsfachberufe, Patienten und weiteren an Gesundheitsfragen interessierten Personen. Die Infos dazu hier bei Wikipedia.

Professor Gøtzsche, Leiter für klinische Studien an der Uniklinik Kopenhagen, hat auch die Erkenntnis, dass Medikamenteneinnahme nun die dritthäufigste Todesursache ist. Herz-Kreislauf-Erkrankungen ist Todesursache Nr.1, und Krebs Todesursache Nr.2.

Die Redakteure von Welt.de schreiben: „…dabei wird er (der Patient) getragen von der Hoffnung, dass ihm die Mittel helfen – und möglichst wenige Kollateralschäden anrichten. Doch gerade der letzte Wunsch geht nur selten in Erfüllung. Trotz aller Erforschung sterben jährlich bis zu 60.000 Menschen an Arzneimittelnebenwirkungen – mehr als zwölfmal so viel wie die Zahl der Todesopfer im Straßenverkehr…“

Bis zu 90% der Medikamenten-Studien sind manipuliert

Das Video dazu wurde in der SWR/ARD Mediathek leider gelöscht. Man findet nur noch die Übersicht der Themen hier. Doch „dailymotion“ (Vielen Dank) hat das Video eingebettet, was ich hier für dich auch somit zur Verfügung stellen kann:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.dailymotion.com zu laden.

Inhalt laden

Ein weiteres Video dazu (auch das wurde auf der Hauptseite gelöscht). Bitte schaue dir das ganze Video an. Es ist so spannend und interessant!

Kleiner Auszug: Nur 10% werden von den Pharmaunternehmen für die Forschung ausgegeben, und 40% für die Vermarktung!

>> HIER EIN WEITERER ARTIKEL VOM DEZEMBER 2019 VON DER „ZEIT“


Das ist eine sehr interessante Dokumentation von Frontal21. Schaue dir das bitte bis zum Schluß an!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Das Fazit dazu von Dr.Virapen, der 2015 verstorben ist:

„…wir müssen anfangen die Ärzte zu hinterfragen und aufhören Medikamente zu nehmen. Wir brauchen sie nicht. Es gibt nicht ein einziges chemisches Medikament das von der Pharmaindustrie verkauft wird, dessen Nutzen höher ist als sein Schaden!…Sie verkaufen Ihnen gefährliche Medikamente, um Geld zu machen, nichts anderes. Falls Sie denken, dass die Pharmaindustrie Medikamente auf den Markt bringt, um Ihnen zu helfen – vergessen Sie es.“

ACHTUNG: Bitte lasse jetzt nicht einfach deine Medikamente weg, wenn du welche einnimmst. Denn es kann sein, dass dein Körper das so schnell nicht ausgleichen kann. Wende dich bitte an einen Heilpraktiker/eine Heilpraktikerin/NaturheilmedizinerIn deines Vertrauens, vielleicht einen Arzt aus dieser Liste.

Bitte denke immer selbst nach! Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig nicht alles zu glauben. Eine Frage an dich: Wie könnte die Pharmaindustrie von einer Impfung gegen Corona profitieren? Und wer hat alles Geld in die Pharmakonzerne investiert? War es vielleicht Bundeskanzlerin Merkel, die unsere Steuergelder in Impffirmen investiert? Also unsere Steuergelde werden nicht für uns eingesetzt, für unsere armen RentnerInnen, die Jahrzehnte für unser Land geschuftet haben und jetzt verarmen und in Seniorenheimen vereinsamen. Also deine Mutter, deine Oma, dein Vater, dein Opa…haben Deutschland nach den Kriegen mit all ihren Kräften wieder aufgebaut, und werden jetzt so scheußlich behandelt. Ist das richtig? Bitte bilde dir deine eigene Meinung. Warum werden die Pharmamanager nicht verurteilt?

Folge mir auch auf den sozialen Netzwerken, diese sind alle kostenlos:

>>> Mein Telegram Kanal
>>> Instagram 
>>> Facebook

> HIER kommst du übrigens zu meinem Podcast

Bis nächste Woche – bleibe oder werde gesund!

>> Hier kannst du dich für meinen Säure Basen Haushalt Kurs auf die Warteliste setzen und 20% sparen

¹ https://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/jeder-zweite-erkrankt-im-laufe-des-lebens-an-krebs-a-1182031.html ² https://weltdiabetestag.de/diabetes-mellitus ³ https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/82979/antidepressiva-als-diabetesrisiko-bei-jugendlichen ⁴ https://www.welt.de/gesundheit/article138568439/so-gefaehrlich-sind-die-beliebtesten-medikamente.html ⁵ https://www.sueddeutsche.de/wissen/medikamente-und-nebenwirkungen-bis-zu-25-000-todesfaelle-durch-medikamente-1.793240 ⁶https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/89318/who-beklagt-35-maserntote-in-europa ⁷ 

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen