Meine Reinigung/Entgiftung – Teil 1

87

Das heutige Thema liegt mir sehr am Herzen

Warum? Eine Entgiftung sollte jede Person mindestens einmal im Jahr durchführen. Gerade bei einer Ernährungsumstellung macht das großen Sinn. Unser Körper ist u.a. voll von Umweltgiften, Schwermetallen, anderen Giften, und natürlich auch Nahrungsgiften, Pilzen, Bakterien und Viren! Und diese Viren, die wir in uns haben, meist seit Jahrzehnten, ernähren sich von u.a. tierischen Produkten. Die freuen sich dann immer, und können sich schön fortpflanzen. Meistens werden u.a. die Viren im Blut nicht zu sehen sein, wenn du beim Arzt eine Blutabnahme machen läßt. Denn diese finden sich bereits in deinem Gewebe, und können heutzutage noch nicht nachgewiesen werden. Und meistens erhältst du dann die Diagnose einer Auto – Immunerkrankung, die es aber gar nicht gibt. Der Körper kämpft niemals gegen sich selbst.

Bei einer Ernährungsumstellung kann es sogar sein, dass deine Beschwerden schlimmer werden. Und zwar, wenn dir z.B. die falsche Nahrung empfohlen wird.

Entgiftung Wildbeeren

Meine Ernährung

Als ich auf die vegane Ernährungsweise umstieg, hatte ich noch keine Ahnung von Ernährung, und habe leider keine Entgiftung vorab durchgeführt. Ich fühlte mich zwar wesentlich besser, aber irgend etwas war noch in meinem Körper, das fühlte ich. Es gibt ja jede Menge Entgiftungen, die 7-14 Tage dauern: Saftkuren, unterschiedliche Vorgehensweisen beim Fasten, oder 3 Monate Kartoffelfasten oder 3 Monate Reisfasten….usw., aber für mich schien keines wirklich zu passen. Also schob ich es immer wieder auf. 🙂

Die richtige Entgiftung

Nun hatte ich eine Vorgehensweise gefunden, die für mich Sinn machte, und das probierte ich aus. Ich dachte, ich würde es 3 Tage oder so schaffen. Doch es fühlte sich gleich am Anfang alles relativ gut an. Ich hatte überhaupt keinen Hunger, und brauchte auch meinen heiß geliebten Kaffee nicht. Ich war positiv überrascht und absolut begeistert.

Was passierte genau bei meiner Entgiftung? Ich führe dir das hier mal für die ersten Tage auf. Vorab muss ich sagen, dass es auch für mich natürlich, gerade die ersten Tage der Entgiftung,  eine Änderung meiner Gewohnheiten war; diese wurden zu anderen Gewohnheiten.

  1. Tag: Ich war sehr müde, meine Augen waren sehr schwer, anders als sonst. Die Schwere der Augen hat sich anders angefühlt. Ich habe sehr gut geschlafen.
  2. Tag,
  3. Tag,
  4. Tag: An allen 3 Tagen: Ich war weniger müde, habe an allen 3 Tagen schlechter geschlafen. Es begannen auf einmal Schmerzen im Zahn, an dem ich vor ca. 10 Jahren ein Implantat bekam. Seitdem habe ich ja unerklärliche Schmerzen auf meiner ganzen rechten Seite. Ich habe Diagnosen wie CMD u.a. erhalten. Die Schmerzen wanderten weiter zum Ohr, Kiefer, Schultergelenk, dann Lendenwirbelsäule. Das waren heftige Schmerzen, als ob mich jemand auseinander reißen möchte. Ich konnte mich kaum bücken. Da ich aber wußte, dass das von der Entgiftung kommt, ging es mir psychisch sehr gut. Ich fühlte, dass es trotzdem meinem Körper gut tat. Ich bekam auf einmal auch Pickel an der Stelle am Kiefer, an dem ich immer Schmerzen hatte, mein pulsierendes Ohrgeräusch wurde lauter. Ich machte natürlich trotzdem weiter. Ich fühlte, dass nun die bösen Viren heraus gelöst und abtransportiert wurden. Mein Körper freute sich, meine Haut am ganzen Körper wurde noch viel reiner und weicher, wie auch meine Haare. Ich bekam Appetit auf Kartoffeln.
  5. Tag: Meine Schmerzen wurden etwas weniger. Geschlafen habe ich durchschnittlich.
  6. Tag: An dem Tag hatte ich auch nicht so gut geschlafen, war aber voller Energie.
  7. Tag: Die Schmerzen wurden mit jedem Tag weniger. UND: Als ich mir mein Gesicht mit meinem Gesichtsöl eincremte, roch ich auf einmal um Längen besser als vorher: Der Orangen Duft meines Öls war auf einmal so stark. Unfassbar. Ich wußte gar nicht, dass ich nicht gut riechen kann.
  8. Tag: Heute war ich um 05:45 Uhr wach (bin sowieso Frühaufsteherin) und habe so gut wie die letzten Jahrzehnte nicht mehr geschlafen. Ich war voller Energie bis abends um 22:00 Uhr. Ich war den ganzen Tag wie auch an den folgenden ruhig und klar. Ich erledigte meine Aufgaben in Ruhe nach der Reihe. Das tat und tut sehr gut. Meine Periode kam 6 Tage zu früh, was vollkommen in Ordnung ist. Auch hier wird alles gereinigt, heraus gelöst und muss dann abtransportiert werden. Ohhh, ich könnte einen ganzen Topf Kartoffeln aufessen und Reis und Gemüse…
  9. Tag: Das erste Mal seit Jahren kann ich ohne Schmerzen auf meiner rechten Körperseite liegen und schlafen. Mich hat sonst immer die Schulter so geschmerzt, und auch die LWS (Lendenwirbelsäule). Ansonsten sind auch alle anderen Schmerzen weg. Wow, das fühlt sich so gut an. Ich wußte gar nicht, dass ich mich so gut fühlen kann. Jetzt weiß ich auch, wofür ich es weitermachen werden. Meine Körpersilhouette hat sich auch zum Positiven geändert.
  10. Tag
  11. Tag
  12. Tag
  13. Tag: An allen 4 Tagen bin ich psychisch aufgewühlt. Leichte Schmerzen kamen wieder. Ich hatte leider die ganzen Tage meiner Entgiftung sehr viel zu tun, viel Arbeit. Ruhe konnte ich mir kaum gönnen. Das ist nicht gut. Doch ansonsten geht es mir gut. Ich werde weiter durchhalten, und freue mich jetzt schon auf meine Kartoffeln. Und vor allem bin ich gespannt, was weiter mit meinem Körper passiert, mit mir passiert. UND: Ich bin sehr stolz auf mich, dass ich das bis jetzt durchgehalten habe. Hätte ich niemals für möglich gehalten. Ich esse doch auch so gern.
  14. Tag: Denn hatte ich tatsächlich am Bauch sehr starke rote Flecken, die oft juckten. Mir war schon klar, dass im Darm etwas nicht stimmte. Diese Punkte sind fast weg. ich habe leider kein Foto am Beginn gemacht. Aber nach 12 Tagen waren diese Stellen so hell, dass ich wieder einmal sowas von begeistert bin, und allen Menschen genau diese Begeisterung zur Ernährung am liebsten in ihre Gehirne einpflanzen möchte.

Spinat

Ich werde weitermachen. Der 2. Teil folgt in 2 Wochen. Doch jetzt schon ein…

… FAZIT

Wenn all die kranken Menschen wüßten, wie einfach es ist mit einer richtigen Entgiftung Beschwerden und Krankheiten los zu werden…wie viele Menschen noch leben würden. Sicherlich ist es für viele Menschen nicht so einfach, weil die Gewohnheiten eine sehr große Rolle spielen – ich weiß. Doch wenn die Beschwerden sehr groß sind, sollte jeder bereit dazu sein ALLES auszuprobieren, um ein beschwerdefreies Leben führen zu können. Und damit meine ich nicht nur körperliche Beschwerden. Auch Depressionen können verschwinden. Wenn man allerdings jeden Tag zum Frühstück, zum Mittag und zum Abend Brot isst, und dann noch mit Käse und/oder Wurst kann das nicht gesund sein. Und das machen die meisten Menschen. Ist ja auch so einfach: Brot kaufen (vielleicht auch mal selbst backen), Brot schmieren, essen. Kostet wenig Zeit, aber viel Gesundheit.

So, das war heute mal wieder eine längeres Thema. Nächste Woche geht es um die Mango. Und in 2 Wochen kommt der 2.Teil meiner Entgiftung. Ich freue mich, wenn du wieder dabei bist.

Möchtest du mehr interessante TIPS & Rezepte erhalten, melde dich zu meinem Newsletter an und/oder folge mir auf
>>> Instagram 
>>> Facebook
>>> HIER kommst du übrigens zu meinem Podcast

Ich wünsche dir einen tollen Wochenbeginn, bleibe oder werde gesund!

Dieser Beitrag hat 3 Kommentare

  1. Inga

    Wie heißt diese Entgiftung, wie verläuft sie und wie lange wird sie angewendet?

    1. Nicole

      Liebe Inga,

      was ich dir allerdings anbieten kann ist, dass du mit mir persönlich arbeitest, also eine 1:1 Beratung, in der wir uns ganz auf diese Entgiftung konzentrieren können. Wenn du daran Interesse hast, sende mir bitte eine Nachricht per E Mail an kontakt@veganeernaehrungsberatung.de, dann erhältst du weitere Informationen.

  2. Nicole

    Liebe Inga,

    danke für deine Nachfrage. Ich führe diese Reinigung 28 Tage durch. Sie hat keinen bestimmten Namen. Ich werde dazu einen Online Kurs erstellen. Das wird allerdings noch etwas Zeit in Anspruch nehmen. Bei dieser Reinigung möchte ich alle an die Hand nehmen, denn es können viele Frage auftauchen. Diese Entgiftung sollte man nicht alleine durchführen. Also habe bitte noch etwas Geduld. Bleibe oder werde gesund!

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen